Chihuahuas von den wilden Hummeln


Direkt zum Seiteninhalt

Abzugeben

Alle Welpen aus dem B-Wurf haben ein wundervolles Zuhause gefunden. Mitte März erwarten wir Welpen von Holly.

Anfragen/Reservierungen nehmen wir gerne entgegen. Wenn Sie Interesse an einem unserer Welpen haben, bitten wir um eine unverbindliche Anfrage über unser Welpenformular:



Anrede*:
In welchem Familienstand leben Sie?*:
Was suchen Sie?:


Hier gehts zur Welpenvermittlung des ACI e. V.

Welpen befreundeter Züchterinnen finden Sie unter Links

Chihuahuawelpen und Kinder

Viele Menschen haben die Vorstellung, dass die kleinen putzigen Chihuahuas (und sinngemäß alle anderen Zwerghundrassen) doch besonders gut zu Kindern passen müßten und tatsächlich erreichen uns ständig Anfragen aus Familien mit (kleinen Kindern).

Wir, wie sehr viele andere verantwortungsvolle Züchter, geben unsere Welpen jedoch nicht an Haushalte mit Kindern unter 10 (am liebsten sogar 13) Jahren ab.

Ich habe schon endlose Telefonate und eMails mit enttäuschten Welpeninteressenten geführt - zu einer Zeit, da es üblich ist, sich das Geld für einen teuren Rassehund zu sparen und eben schnell den Schnäppchenwelpen - oder besser Wühltischwelpen - für 150 oder 300 Euro aus dem Internet zu bestellen.

Warum ist das so?

Chihuahuawelpen sind bei der Abgabe ca. 800-1000g leicht - eine Handvoll Hund. Schon als Erwachsenener ist es in der ersten Zeit nicht leicht, auf den kleinen wuseligen Zwerg nicht zu treten oder ihn mit Schuh oder Tür zu schubsen. Wir empfehlen übrigens aus diesem Grund für die erste Zeit ein Katzenglöckchen am Halsband - das erleichtert das Leben sehr, bis der Welpe gelernt hat, von sich aus einen Sicherheitsabstand von sich öffnenden Türen und sich bewegenden Schuhen zu halten.

Egal wie guterzogen, brav, rücksichtsvoll usw. ein Kind nur sein kann - unserer Meinung nach sollte es sich wie ein Kind benehmen dürfen. Dazu gehört beispielsweise auch, eben schnell ins Haus zu stürmen, die Tür aufzureißen, ins Wohnzimmer zu rennen und sich aufs Sofa zu werfen. Sitzt der Welpe gerade hinter der Tür, im Weg oder auf dem Sofa hat er nun im besten Fall einen Schock oder gebrochene Rippen, vielleicht stirbt er aber auch an einem Schädelbasisbruch. Möchten Sie das Ihrem Kind und natürlich dem Hund zumuten?

Kinder lieben Welpen - sie möchten sie streicheln, auf den Arm nehmen und herzhaft knuddeln. Ein Chihuahua ist neben seiner Kleinheit ein Hund wie jeder andere Hund auch. Das bedeutet, dass er viel Schlaf braucht und es nicht schätzt, aus eben diesem Schlaf einfach so hochgerissen zu werden. Ich verspreche Ihnen, dass Sie bei dem Bestreben, Ihren Kindern das dauerhaft zu untersagen, graue Haare und mehr bekommen. Der Welpe indessen wird entweder verängstigt oder lernt ihre Kinder zu hassen. Oder er fällt irgendwann bei dem Versuch, sich strampelnd zu befreien, herunter und stirbt. Oder vielleicht erwischen Sie auch ein besonders energisches Exemplar, das dann lernt, sich die lästigen Kinder mit Knurren und Schnappen vom Hals zu halten.

Je jünger Kinder sind, umso ungeschickter sind sie natürlich motorisch. Ein unbeabsichtigt grober Griff ins Fell tut dem 40kg-Hund kaum weh - dem Chihuahua schon. Ein Stolperer gegen den Hund stört meinen Schäferhund überhaupt nicht - er nutzt das nur als Gelegenheit, mal einen netten Schmatz ins Gesicht des Kleinkinds zu drücken. Der Chihuahua bekommt Prellungen und blaue Flecken - und sicher keine netten Gefühle dem Kind gegenüber. Ein Hund kann NICHT verstehen, dass sich das Kleinkind nicht mit Absicht so verhält, wenn es ihm wirklich wehtut.

Selbst wenn Ihre eigenen Kinder die absoluten Ausnahmen darstellen - gilt das auch für alle Besuchskinder?

Wenn es unbedingt zu einem Kleinkind ein Welpe sein soll, dann denken Sie bitte in größerem Maßstab: Ab 40kg Endgewicht aufwärts gibt es viele ruhige und gelassene Rassen. Je älter das Kind, desto kleiner dürfen dann auch die Hunde werden.

Hier finden Sie übrigens Hundetrainer, die kostenlos eine Beratung vor dem Welpenkauf anbieten: Bitte nutzen Sie dieses Angebot! In unserer Hundeschule haben wir sehr, sehr viele Kunden, die mit einer anderen Rasse wesentlich glücklicher geworden wären.

Startseite | Neues | Über uns | Unsere Hunde | Wurfplanung | Wurftagebuch 2011 | Wurftagebuch 2010 | Abzugeben | Fotos | Impressum/Kontakt | Weitersurfen | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü